Wühlmäuse in der Kräuterspirale

Zu den großen Ärgernissen im Garten gehören zweifelsohne die Schäden, welche durch Wühlmäuse angerichtet werden. Leider bleiben da auch die Kräuterschnecken von verschont. Zwar vertilgen die Nager eher Knollengemüse aus dem Gemüsegarten oder Wurzeln von jungen Obstbäumen aber auch die Wurzeln einiger Küchenkräuter stehen mit ganz oben auf seiner Futterliste.

Was kann gegen Wühlmäuse unternommen werden?

Sollten sich bereits Wühlmäuse in der Kräuterspirale aufhalten, so hilft nicht außer einer Wühlmausfalle. Hier wird zwischen Lebend- und Totschlagfallen unterschieden. Wir haben bisher die besten Erfahrungen mit den klassischen Totschlagfallen im Garten gemacht.

Wie kann gegen Wühlmäuse vorgebeugt werden?

In unserer Kräuterschnecke hatten wir bisher glücklicherweise noch keine Probleme mit Wühlmäusen. Grund ist ein Drahtgitter, welches wir vor dem Aufbau unserer Kräuterschnecke unter dieser ausgelegt haben. Es lässt zwar die Feuchtigkeit der Erde zu den Pflanzen durch, verhindert jedoch das Eindringen dieser nervigen Nager. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Maschenweite des Gitters nicht zu groß gewählt wird. Man glaubt kaum, durch welch enge Lücken sich die Wühlmäuse durchzwängen können.